fbpx

Biography

“Musik ist die Kunst, Bilder zu erzeugen, die man fühlen kann.”
20161016-DSC_0002

Dabei zeigte sich schon sehr bald, dass sich “T” musikalisch nicht richtig festlegen ließ. So  wechselt er gerne und fast spielerisch leicht in seinen Live-Konzerten zwischen verschiedenen Musik-Genres wie Rock, Pop, Blues und Soul und findet immer eine Möglichkeit, den Songs, selbst wenn sie nicht aus seiner Feder stammten, seinen eigenen Stempel aufzudrücken, ohne dabei den jeweiligen Charakter der Stücke zu verraten.

Es ist daher auch nicht überraschend, dass er unter anderem im Laufe der Jahre Frontmann einer Deep-Purple-Tribute-Band, einer David-Bowie-Tribute-Band und einer Soul-Band war.

Seine Vielfältigkeit wird vor allem in seinen Cover-Programmen deutlich. So interpretiert er mühelos Songs von AC/DC, Beatles, Jethro Tull, Golden Earring, Robbie Williams, Joe Bonamassa ebenso wie Songs von Jaques Brel, Bob Dylan oder Stevie Wonder.

Seine eigenen Titel thematisieren Umweltzerstörung, Klimawandel, Ernährung, Rassismus und die typischen zwischenmenschlichen Dinge, die alltäglich erscheinen, aber trotzdem immer wieder Menschen vor neue Herausforderungen stellen.
Ihm ist es dabei wichtig, seine Botschaft positiv zu vermitteln und nicht mit dem Finger auf andere zu zeigen.

Im Oktober 2019 veröffentlichte er unter dem Künstlernamen “Tarun” zusammen mit einem international erfahrenen Produzenten, der unter anderem schon mit Jason Derulo, Backstreet Boys und vielen anderen zusammen gearbeitet hat, die Single “Manimals”, die allein auf Spotify bisher fast eine viertel Millionen Streams erreicht hat. Der Produzent sagte über “T”: „Ich möchte allen im Detail erklären, warum ich in einem 52-jährigen Ausnahmesänger ein globales Potenzial sehe und warum sein Talent und sein Charisma jedem Vergleich mit all den großen Stars, mit denen ich bisher gearbeitet habe, standhalten.”

Follow us!

Translate »